Pflegetipps Schuhe

Vor der Tour

Eine Imprägnierung gegen Nässe und Schmutz ist unbedingt ratsam!

Zum Imprägnieren kann ein Spray (für Veloursleder und synthetisches Material) oder Wachs (für Glattleder) benutzt werden. Bitte beachten Sie insbesondere bei der Verwendung von Sprays die Pflege-Anleitungen auf der Dose. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte man sich unbedingt an die teilweise sehr langen Einwirkungszeiten halten.
Mit Mulltüchern oder einem Schwamm lässt sich Wachs besonders gut auftragen. Zunge und Laschen müssen unbedingt mitgepflegt werden. Bei reinen Lederschuhen kann man das Wachs vor dem Auftragen leicht erwärmen. Durch die Verflüssigung dringt das Wachs noch tiefer ins Leder ein. Bei Lederschuhen mit atmungsaktiver Membran darf das Wachs auf keinen Fall erwärmt werden. Durch das tiefe Eindringen kann die Wirkungsweise der Membran erheblich gemindert und geschädigt werden.

Während der Tour

Das regelmäßige Trocknen und Auslüften der Schuhe – Einlegesohle herausnehmen! – ist ganz besonders wichtig. Nasses Leder ist sehr hitzeempfindlich und kann „verbrennen“, d. h. es wird brüchig, hart oder reißt sogar. Deshalb sollten Lederschuhe nie in direkter Sonneneinstrahlung getrocknet werden. Auch Wärmequellen wie Heizungen oder Öfen sind nicht geeignet. Schuhe mit Membran trocknen besser ohne Zeitung.

Nach der Tour

Schuhe brauchen viel Pflege. Grobe Verschmutzungen, auch an der Sohle, lassen sich mit Wasser und einer Bürste entfernen.

Bei unangenehmer Geruchsbildung können Schuhe auch von innen gereinigt werden. Am besten mit einer Bürste und lauwarmem Wasser. Wenn nötig, kann auch zusätzlich Kernseife verwendet werden. Bei Membran-Schuhen, z. B. Gore-Tex, sollte auf Seife verzichtet werden! Da die Seife nicht richtig ausgespült werden kann, können Reste in der Membran zurückbleiben und diese verkleben.

Nach der Säuberung ist die richtige Pflege an der Reihe. Leder verhält sich hier wie die menschliche Haut und braucht besonders viel Schutz und Pflege (Fett- und Feuchtigkeitsgehalt), um natürlichen Einflüssen wie Sonne, Luft und Wetter dauerhaft standzuhalten.

Zum Wachsen des Leders oder der Lederanteile entfernt man auch die Schnürsenkel. Bitte verwendet für die Pflege kein Öl oder Fett, das Leder wird dadurch schwammig und weich.
Velours- und Rauleder verändern durch das Auftragen von Wachs ihre Oberflächenstruktur. Das Leder wird glatt und dunkler. Auch wenn die Optik für Ästheten zerstört sein mag – für die richtige Pflege ist das Wachsen dennoch von Vorteil! Diese Veränderung des Aussehens ist normal – kein Qualitätsmangel oder Reklamationsgrund.

Für synthetische Materialien und Mischgewebe kann ein pflegendes Spray zur Pflege verwendet werden. Für große Höhen empfiehlt sich auf jeden Fall die Verwendung eines Imprägniersprays mit UV-Schutz. Es schützt das Material vor Alterung und Korrosion.

Wasserabweisend vorbehandelte Materialien (auch Membran-Schuhe) verlieren mit der Zeit ihre Funktion und brauchen eine „Auffrischung“. Hierfür empfiehlt sich ein Imprägnierspray. Das ist besonders wirkungsvoll, wenn das Leder noch feucht ist. Die geöffneten Poren lassen die Imprägnierung tiefer eindringen.

Zum Trocknen Eurer Schuhe solltet Ihr einen warmen, trockenen Ort bevorzugen. Direkte Sonneneinstrahlung und heiße Wärmequellen sind nicht zu empfehlen. Nasse Schuhe können zum Trocknen mit Zeitungspapier ausgestopft werden. Allerdings muss das Papier regelmäßig gewechselt werden und darf nicht auf Dauer im Schuh bleiben, sonst kommt es zu Schimmelbildung. Trockene Schuhe bleiben mit Holz-Schuhspannern in Form.

Haken und Ösen können mit Vaseline oder Wachs vor Korrosion geschützt werden.

Share: